BT Wahl ´21 - SPD Demmin

Direkt zum Seiteninhalt

BT Wahl ´21

Mit dem Pritschenwagen durch die Dörfer
Dorfgespräche im Malchiner Land und im Demminer Land
mit Bundestagskandidat Johannes Arlt  am 1. Mai
 
Wie beenden wir das Abgehängt sein? Kleine Ortschaften in Vorpommern sind meist wunderschön gelegen, aber vom Internet und Mobilfunknetz eher abgehängt als angekoppelt. Das zeigt sich jetzt, wo viele Schüler*innen zu Haue über das Internet lernen, und den Schulen die Glasfaserkabel dafür fehlen. Ältere Menschen würden Verbesserungen im öffentlichen Nahverkehr begrüßen. Denn das bietet ihnen die Möglichkeit, auf ihrem Dorf zu bleiben.
 
Bundestagskandidat Johannes Arlt wollte mit seiner Tour durch ausgewählte Orte in Vorpommern zeigen, dass er kommt, um den Mensch zuzuhören. Die Erste-Mai-Tour führte zuerst durchs Demminer Land von Ückeritz, über Kletzin, Quitzerow, Pensin, Verchen nach Duckow, und dann ins Malchiner Land nach Faulenrost, Rittermannshagen und Demzin. Arlt hatte sich bewusst kleine Orte ausgesucht, um in Haustürgesprächen zu hören, was die Menschen dort bewegt. Die Botschaft ist angekommen. „Deine Ziele sind super. Ich nehm dich beim Wort“, sagte einer der Angesprochenen in Quitzerow.
 
Der Sozialdemokrat und Berufsoffizier Johannes Arlt ist 37 Jahre alt und stammt aus Neustrelitz am südlichen Ende des größten Bundestagswahlkreises 17. Er trat schon früh in den SPD-Ortsverein ein.
 
Am Schluss noch ein Hinweis zum Wahlkampf zu Zeiten von Corona. Dorf- oder meist Haustürgespräche sind zurzeit die einzige Möglichkeit für einen Kandidaten, Menschen, die ihn wählen, persönlich zu begegnen. Statt großer Veranstaltungen finden ansonsten Online-Formate im Internet statt, zum Beispiel am 5. Mai, wenn Kanzlerkandidat Olaf Scholz digital nach Mecklenburg-Vorpommern kommt und digital mit den Bundestagskandidaten Johannes Arlt und Erik von Malottki diskutiert. Jeder und jede kann sich anmelden, Fragen stellen und mitmachen unter:
www.johannesarlt-mv.de/scholzkommt
 
 
Bilder

 
Das Flyer verteilende Team auf dem Pritschenwagen unterstützt Arlts Ziele
 
Fotos: Wahlkampfteam JA
 
 
Wahlkampfteam Johannes Arlt SPD
Johannes-in-den-Bundestag für Wahlkreis 17
E-Mail: medien@johannesarlt-spd.de

 
Sabine vom Bruch
Mobil: +49 (0)160 96 06 80 75
Stolz und glücklich habe ich am 13.März die Kandidatur im Bundestagswahlkreis 17 (Mecklenburgische Seenplatte/Landkreis Rostock), Deutschlands flächenmäßig größtem Wahlkreis, angenommen. Allen Genossinnen und Genossen der Ortsvereine Altentreptow, Demmin und Dargun im Norden des Wahlkreises danke ich für die Unterstützung und Solidarität während des Vorwahlkampfes. Dies hat am Ende trotz eines starken Gegenkandidaten ein sehr überzeugendes Wahlergebnis möglich gemacht. Jetzt bricht eine neue Zeit an und wir werben intensiv für unsere Ideen um die Unterstützung der Bürgerinnen im Wahlkreis.
Ganz klar ist unsere Ambition: Wir wollen diese Wahl und das Direktmandat gewinnen.
Was sind meine Ziele?
Ich will die Zukunft sicher machen und alle Bürger dabei mitnehmen! Um diese Mission im Bundestag zu erreichen, will ich an drei grossen strategischen Zielen arbeiten: An Gerechtigkeit, die Chancen schafft. Einer Heimat, die uns stolz macht. Sicherheit, die uns mutig macht.
Nach einer neuesten Studie drohen uns bis 2040 weitere 15-20 Prozent Bevölkerungsverlust in MSE, damit verbunden sind die Aufgabe von Infrastruktur, wirtschaftlicher Abstieg und der Verlust von Lebensqualität.
Gerechtigkeit, die Chancen schafft
Ich will diese Negativspirale durchbrechen, in dem wir durch die Ansiedlung innovativer Industrien gut bezahlte Arbeitsplätze schaffen. Aber auch der sanfte Tourismus in den Flusstälern rund um Demmin und Altentreptow muss entwickelt werden. Ein schlechtes Lohnniveau zerstört ganze Regionen. Daher bin ich fuer einen allgemeinen Mindestlohn von 15 EUR. Ebenso darf niemand, der sein Leben lang gearbeitet hat, von Altersarmut bedroht sein. Die Ost-Rentenpunkte müssen ihren Wert auch nach 2025 behalten.
Heimat, die uns stolz macht
Um wieder Zuzug und Wachstum zu generieren sind die Verfügbarkeit von schnellem Internet überall und Mobilitätsgarantie auf dem Land auch ohne Auto, mindestens 16 Stunden am Tag, entscheidende Faktoren, um jungen Familien Arbeiten von zu Hause zu ermöglichen. Die Infrastruktur auf dem Land muss u.a. durch die Wiedereinführung von Gemeindeschwestern, die Investition in Strasse und Schiene, Schulen und Krankenhäuser gestärkt und weiter entwickelt werden.
Menschen auf dem Land die gleichen Chancen haben wie Menschen in Städten.
Ich möchte mit Ihnen nicht nur einen Teil, sondern alle Potenziale unseres Landes und unserer Heimat nutzen. Ich möchte mit Ihnen gemeinsam feststellen, was möglich ist und die Zukunft aktiv anpacken. Die Zeit ist reif fuer eine neue Politik!
Ich will mich für eines neues und zukunftsfähiges, solidarisches und sicheres Deutschland einsetzen, vor allem aber für mein Heimatbundesland – Mecklenburg-Vorpommern und diesen Wahlkreiskämpfen.  
Mein Ziel ist es, im Wahlkampf vor Ort zu sein und bis zur Wahl alle Gemeinden rund um Dargun, Demmin und Altentreptow zu besuchen und mit Ihnen und Euch ins Gespräch zu kommen. Auf dem Dorfanger oder Sportplatz, in den Vereinen oder auch privat. Unter Beachtung der aktuellen Regeln.
Wer ist eigentlich Johannes Arlt?
Johannes Arlt ist als Langstreckenläufer mit Ausdauer und Einsatzfreude unterwegs. Er ist 36 Jahre jung, Offizier bei der Bundeswehr, verheiratet und war sieben Mal im Auslandseinsatz. Johannes war viele Jahre lang Unternehmer, kocht und musiziert gern. Mit einem Bein steht er in MV, mit dem anderen in der Welt und mit beiden Beinen mitten im Leben. Johannes hat im Blick, was uns vor Ort beschäftigt und Ideen für eine sichere Zukunft.
Er packt an, er bleibt dran, er ist die erste Wahl.
Mehr Infos: www.johannesindenbundestag.de und in den sozialen Medien
Zurück zum Seiteninhalt